Geschäftsbedingungen

§1 Geltungsbereich
Diese Bedingungen gelten für den Besuch der Ausstellungsräume und der Nutzung der, im Rahmen ihrer Zweckbestimmungen vorgesehenen, einzelnen Anlagen des Odysseum Köln, sowie alle Veranstaltungen der AWC AG. Dazu gehören beispielsweise die Highlight-Stationen, öffentliche Führungen, Gruppenreisen, Kindergeburtstage sowie besondere Aktivitäten und Workshows.

§2 Vertragsabschluss / Anmeldung
Die AWC AG bietet anmeldepflichtige und anmeldefreie (öffentliche) Veranstaltungen an. Die Anmeldung und die Bestätigung können telefonisch oder schriftlich erfolgen.
Die Teilnehmerzahl an den Veranstaltungen kann beschränkt sein. Bei anmeldepflichtigen Veranstaltungen werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.
Kann eine Anmeldung nicht berücksichtigt werden, teilt die AWC dies dem Kunden umgehend mit.
Bei Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche sind die Altersbeschränkungen zu beachten.

§3 Zahlungsbedingungen
Die Gebühr für den Ausstellungsbesuch und/oder Veranstaltungen ist vor dem Eintritt fällig. In begründeten Ausnahmefällen kann die Zahlung auf Rechnung vereinbart werden.

§4 Stornierung des Veranstalters
Die AWC AG ist aus besonderen Gründen berechtigt, mit sofortiger Wirkung vom Vertrag zurückzutreten. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die Veranstaltung aus Gründen, die außerhalb der Kontrolle der AWC AG liegen (zB. höhere Gewalt), storniert werden muss.

§5 Haftung
Die Nutzung aller Einrichtungen erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr. Die AWC AG haftet nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit ihrerseits. Die Haftung der AWC AG für Schäden der Besucher ist ausgeschlossen, solange sie auf der Tatsache beruhen, dass der Besucher die bestehenden Sicherheitsbestimmungen nicht beachtet, die Informations- und Verbotszeichen oder die Weisungen des Aufsichtspersonals nicht beachtet hat. Die gesetzliche Haftung für Schäden bei Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit bleibt unberührt. In diesen Fällen haftet die AWC AG für jeden Grad des Verschuldens. Für Verlust, Diebstahl etc. von Sachen, die nicht im Eigentum des Odysseum Köln oder der AWC AG sind, wird keine Haftung übernommen.

§6 Aufrechnung und Zurückbehaltungsrechte
Eine Aufrechnung gegen Forderungen der AWC AG ist nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen zulässig.

§7 Datenschutz
Alle personenbezogenen Daten werden grundsätzlich vertraulich behandelt. Die AWC AG ist berechtigt, alle im Rahmen der Geschäftsbeziehung erforderlichen Daten i. S. d. Bundesdatenschutzgesetzes zu erheben, zu speichern und zu verarbeiten.
Der Kunde gestatten der AWC AG, diese Daten an mit der Durchführung des Vertrages beauftragte Dritte zu vermitteln, soweit dies zur Erfüllung des Vertrages notwendig ist.

§8 Anwendbarkeit deutschen Rechts
Auf das Vertragsverhältnis findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

§9 Salvatorische Klausel
Die Unwirksamkeit einzelner Abschnitte dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) hat nicht die Unwirksamkeit der gesamten Bedingungen zur Folge.

§10 Schlussbestimmung
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen der AWC AG gelten ab dem 10.01.2016.